Artpalekh.ch / Kunstschule

Die Maksim Gorʹkij Kunstschule Palech

Palechs gegenwärtige Meister erhielten ihre Ausbildung ausnahmslos an der Maksim Gorʹkij Kunstschule Palech. Auf ihrer Website (palekh-artschool.ru) stellt sich die Lehranstalt vor: Herzlich willkommen!

Die föderative, staatlich finanzierte Lehranstalt (Fachhochschule) Maksim Gorʹkij Kunstschule Palech ist eine einzigartige Bildungsinstitution an welcher Künstler und Fachlehrer auf den Gebieten der traditionellen Palecher Miniaturmalerei und der Ikonenmalerei ausgebildet werden. Im Rahmen des Studiums eignen sich die Studenten die stilistischen Traditionen der Palecher Kunst an, machen sich vertraut mit den altherkömmlichen Verfahren und Technologien der Temperamalerei auf Levkas und lackierte Oberflächen, erlernen die Blattgoldmalerei und erwerben sich andere, für unsere Zeit aussergewöhnliche Fertigkeiten manueller schöpferischer Tätigkeit. Die Ausbildung dauert drei Jahre und zehn Monate.

Die Schule ist ausgestattet mit allen technischen Einrichtungen wie Werkstätten, Turnhalle und Aula, Ausstellungsräume, Bibliothek sowie einem Computerraum mit Internetzugang. Studierende haben Anspruch auf Stipendien. Alljährlich werden für die Studenten Reisen in alte russische Städte und in die grössten Kunstmuseen durchgeführt.

Allen auswärtigen Studenten steht ein Zimmer in einem Wohnheim zur Verfügung. Die Wohnverhältnisse sind ideal bezüglich Möglichkeiten der Erholung und des selbständigen Arbeitens. So werden z.B. pro Zimmer nicht mehr als zwei Studenten untergebracht.

Herausragende Abschlussarbeiten, welche die Palecher Kunst angemessen repräsentieren, werden gemeinsam mit Arbeiten erfahrener Künstler an Ausstellungen im In- und Ausland vorgestellt.

Absolventen der Schule arbeiten erfolgreich als Lackminiaturmaler und Ikonenmaler. Sie sind in ganz Russland und im Ausland in der Sakralmalerei tätig, leiten Ikonenmalwerkstätten, oder setzen ihre Ausbildung  an renommierten Kunsthochschulen und pädagogischen Hochschulen fort.

Zur Ausbildung heissen wir junge, fleissige Leute willkommen. Sie sollten eine zeichnerische Grunderfahrung mitbringen sowie Interesse an russischer Volkskunst und den Traditionen der Vorfahren haben1).

Michail Romanovič Belousov

Die Ausbildung von Künstlern ist in Palech nicht erst in neuerer Zeit von Bedeutung, ihre Geschichte reicht vielmehr weit ins 19. Jahrhundert zurück. Einen interessanten Überblick zu dieser Thematik vermittelt Michail Romanovič Belousov in seinem Aufsatz Zur Geschichte der Berufsausbildung von Künstlern in Palech2).

Der Verfasser, promovierter Pädagoge und seit 1989 Direktor der Palecher Kunstschule, veröffentlichte unter anderem das Buch Die Berufsausbildung auf dem Gebiet der traditionellen Kunst Palechs3). Der folgende, in vier Kapitel gegliederte Text zur Geschichte der Berufsausbildung von Künstlern in Palech ist eine gekürzte Fassung des Aufsatzes von Michael Belousov. Der deutsche Text basiert auf der Übersetzung von Ana Faye Fegg2).

 
  1. Weblink zur Maksim Gorʹkij Kunstschule Palechhttp://palekh-artschool.ru/. Zugriff am 26.09.2013. Aus dem Russischen: Felix Waechter.
  2. M. R. Belousov, Zur Geschichte der Berufsausbildung von Künstlern in Palech, in: Eva Haustein-Bartsch und Felix Waechter: Mythos Palech – Ikonen und Lackminiaturen, Druckverlag Kettler GmbH, Bönen 2010, S. 69-75. Aus dem Russischen von Ana Faye Fegg M.A..
  3. M. R. Belousov. Professionalʹnoe obrazovanie v oblasti tradicionnogo iskusstva Palecha. Istorija stanovlenija i hapravlenija razvitija.akušinskij, Ivanovo 2008.