Artpalekh.ch / Museum / Das Werkstatt-Museum N.V. Dydykin

Das Werkstatt-Museum N.V. Dydykin

Lenin-Strasse, Haus Nr. 25a

Im Dezember 1978 wurde in Palech zum Andenken an den Bildhauer N.V. Dydykin (1874—1975), Verdienter Künstler der Russischen Föderation, ein Werkstatt-Museum eröffnet. Wie das Korin-Haus, soll das Museum nicht seinen ehemaligen Besitzer verherrlichen, im Zentrum steht vielmehr das Andenken an das alte Palecher Geschlecht der Dydykins, dessen Repräsentanten ihr Handwerk hochschätzten und mit Stolz ausübten. In dieser winzigen Werkstatt schuf N.V. Dydykin Skulpturen von fast allen Lackminiaturkünstlern der Gründerzeit wie z.B. I.I. Golikov, A.A Dydykin und N.M. Zinovʹev. Ende der 1940-er Jahre begeisterte sich Nikolaj Vasilʹevič für die Gestalt Andrej Rublevs. Von ihm schuf er verschiedene Skulpturen und Gemälde. In dieser Werkstatt arbeitete der Bildhauer an Portraits von Blok, Byron, Rachmaninov und Albert Schweitzer. Im Museum befinden sich die Werkstatt und über hundert Arbeiten von N.V. Dydykin. Er vermachte alles dem Staatlichen Museum für Palecher Kunst.